Der Ruf des indischen Elefanten (Patricia Mennen)

Veröffentlicht am 24. März 2021 um 18:53

Rezension Von Clara

Seit ihre Mutter gestorben ist, lebt Tara bei ihrem Onkel und ihrer Tante in einem kleinen irischen Ort. Ihr Onkel ist Alkoholiker und nicht besonders gut auf sie zu sprechen. Von ihrer Mutter hat Tara nur noch einen Brief, der von ihrem Vater stammt, und eine Kette, auf deren Anhänger ein Elefant zu sehen ist. Durch den Pfarrer des Dorfes erhält Tara eine Stelle als Kindermädchen in dem Herrenhaus, das ein Stück vom Ort entfernt steht.

Doch dann sterben Taras Tante und ihre Cousine, und Tara steht plötzlich allein mit ihrem Onkel da. Sie muss ihm immer ihr Gehalt geben, mit dem er sich nur neuen Alkohol anschafft. Nachdem sie ihren Onkel verletzt hat, muss Tara fliehen.

Aus dem Brief ihres Vaters erfuhr sie, dass er als englischer Soldat in Indien stationiert ist. Sie macht sich auf den Weg, um zu ihm zu kommen. Doch die Reise im Jahre 1855 von Irland nach Indien ist beschwerlich. Vor allem für ein alleinreisendes Mädchen.

 

Mir hat das Buch gut gefallen, vor allem Tara, da sie mutig war und sich nicht unterkriegen ließ. Ich konnte mir alles gut vorstellen, auch wenn es teilweise sehr schwierig war, da ich vorher nicht wirklich viel  über diese Zeit wusste. So habe ich erst nach einer Weile kapiert, dass Indien zu der Zeit, in der die Geschichte spielt, von den Engländern besetzt war. Auch bei Bezeichnungen für Personen (Titel, z.B. Rana) hatte ich Probleme, da ich sie vorher noch nie gehört hatte. Aber an sich konnte ich mir denken, was der jeweilige Charakter ungefähr für eine Position hatte, nur bin ich mir nicht überall sicher.

Die Geschichte fand ich super, da sie einige Einzelheiten aus dem Leben in den Jahren, in denen die Geschichte spielt, beinhaltete.

Es gab einige Zeitsprünge über mehrere Wochen, die aber alle sinnvoll waren, da das Buch sonst extrem lang und vermutlich auch super langweilig geworden wäre.

Durch die Geschichte weiß ich nun Dinge über die Geschichte Indiens, die ich, hätte ich das Buch nicht gelesen, nicht gewusst hätte. Das hat mir gut gefallen.

Autor: Patricia Mennen

Verlag: Coppenrath

Genre: historischer Roman

Seiten: 384

Erscheinungsdatum: 1 Januar 2015

Altersfreigabe: 14 Jahre (Mensch kann es auch wie ich mit 13 lesen)


 »

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Johanna | CoLibri
Vor 2 Jahr

Mal wieder eine tolle Rezi! Das Bild sieht auch echt schön aus, die Farben und die Elefanten gefallen mir gut :-))