Momo (Michael Ende)

Veröffentlicht am 14. September 2022 um 17:34

Disclaimer: Die Rechte am Cover liegen beim Verlag

Rezension von Noémi

Momo, ein einfacher Name. Ein Mädchen ohne Eltern, dass in einen Amphitheater neben Florenz aufgewachsen ist. Dieses kleine Mädchen bestitz ein außerordentlich wichtiges Talent, sie kann gut zuhören. Mit diesem fast schon unscheinbaren Talent, hat sie schon mehrere Streitigkeiten und Auseinandersetzungen, auch zwischen ihren Freunden. Doch eines Tages kmmen die Zeitdiebe, oder die grauen Herren und nehmen die Zeit aller Menschen weg. Jetzt kann nur Momo die Welt vor den Zeitdieben retten. Was denkt ihr, wird sie es schaffen?

🕛🕧🕐

Was kann man zu diesem Buch sagen. Es ist ein Meisterwerk! Noch bis zu diesem Tag denke ich oft an dieses Buch. Es ist einfach eine wunderschöne Geschichte in die man ganz einfach versinken kann.

🕜🕑🕝

Die Charaktere sind auch ganz in gut, obwohl Momo sehr in den Mittlepunkt gestellt wird und somit die anderen Charaktere nicht sooooooooooooooo ausführlich beschrieben. Also sie werden schon noch beschrieben, aber nicht so wie Momo. Aber egal, kann auch sein dass nur ich es so wahrgenommen habe und andere vielleicht nicht.

🕒🕞🕓

Was kann ich noch zum Buch sagen? Es ist ees einfach Wert gelesen zu werden. Ja, der Schreibstil wirkt wie die von einer Gute-Nacht-Geschichte und dem einen oder anderen könnte das Buch langweilen, trotzdem ist es Wert dieses Buch einmal gelesen zu haben.

🕟🕔🕠

Autor: Micheal Ende

Verlag: Thienemann

Seiten: 304

Erscheinungsdatum: Irgendwann im Jahr 1973


«   »

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.

Erstelle deine eigene Website mit Webador