Über... Bücher*innen (Von uns allen)

oder Unsinn über gegenderte Gegenstände

*innen.

Ihr seid *innen bestimmt auch schon begegnet. Das sieht man  in letzter Zeit immer häufiger.

Somit wird gezeigt, dass nicht nur männliche Personen gemeint sind.

Doch warum gibt es das nicht bei Büchern?

Die werden doch schließlich auch nicht nur von Männern geschrieben. Sondern auch von AutorINNEN.

Dann könnten doch Bücher, die von Frauen geschrieben wurden, auch BücherINNEN genannt werden.

ODER???

Was haltet ihr von dieser Idee?

Schreibt es mal in die Kommentare.

(und ja, Emma rastet dann wirklich aus)

Á propos:. Im Monat März lesen wir BücherINNEN!!

(Also Bücher, die von Autorinnen geschrieben wurden)

Wenn ihr Lust habt, könnt ihr auch bei dieser Challenge mitmachen😁, wir freuen uns zum Beispiel, wenn ihr euren BücherINNEN-Monat März bei Instagram mit uns teilt.  Übrigens hat Emma irgendwo gelesen, dass viel mehr BüchER als BücherINNEN rezensiert werden, und das finden wir doof, ungerecht und erstaunlich.

Vielleicht wollt ihr ja mal nachzählen, wie das in euren Bücherregalen aussieht, uns würde das wirklich interessieren. Wie gesagt freuen wir uns über alle Kommentare🥰

Da es aber zum Beispiel auf unserem Blog oder in Emmas und Clarars Bücherregalen viel mehr BücherINNEN als BüchER gibt, machen wir der Gleichberechtigung wegen im April einen BüchEr-Monat, und wir sind schon gespannt, was da so auf uns zukommt...

PS: Sorry, dass das an Handys nicht so geil aussieht und die Bilder werden größer, wenn ihr sie anklickt.

und verändert euch so, wie ihr wollt!


«   »

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Hannah mit H (auch hinten!)
Vor 2 Jahr

Also ich hab gerade tatsächlich mal nachgezählt und festgestellt, dass ich nur zwei BüchER und viel viel mehr BücherInnen im Regal habe.
Übrigens finde ich euren Blog supi und bin schon die ganze Zeit dabei mir alles durchzulesen. Ich bin echt gespannt was noch so kommt.
Macht weiter so!
(An diesem Punkt stelle ich mir nun eine hysterische und bitte auch in die Luft hüpfende Emma vor☺️)

Emma ohne Schnickschnack
Vor 2 Jahr

Hey Hannah mit H (auch hinten), ich hüpfe gerade TATSÄCHLICH in die Luft und hysterisch bin ich (logischerweise) auch. Außerdem: Cooooool, dass es dir gefällt... das freut nicht nur mich MEGA. Und zu dem mit den BücherINNEN: das ist interessant. Und irgendwie lustig, das geht nämlich allen so, mit denen wir darüber diskutiert haben. Gaaaanz liebe Grüße von Emma ohne Schnickschnack (und auch von Noémi und Clara)

Leseratte
Vor 2 Jahr

Hallo Emma ohne Schnickschnack,
bei mir ist es erstaunlicherweise auch so, dass ich fast nur BücherINNEN in meinem Regal stehen hab.
Ganz viele liebe Grüße
Leseratte

Emma ohne Schnickschnack
Vor 2 Jahr

Noémi ist wohl die einzige mit mehr BüchERn, aber das ist bestimmt echt genreabhängig. (😂🙈)

Skyler
Vor einem Jahr

Hey Emma!
Also tatsächlich finde ich das bei Büchern, also "Sachen" nicht wirklich gut, weil man da nochmal extra betont, dass da ein Unterschied wäre, obwohl es dich eigentlich egal sein sollte ob etwas von einem Mann, einer Frau oder allem dazwischen gemacht wurde...
Versteht mich bitte nicht falsch, ich finde es mega wichtig dass immer auch Frauen einbezogen werden also bei Personen, nur bei Dingen finde ich das eher... unnötig...
Niemand versteht unter Buch einen Text, der von einem Mann geschrieben wurde...
Falls das nicht der Fall sein sollte, ist das *innen bei Büchern gerechtfertigt, aber wenn man unter Bücher etwas neutrales versteht, dass nicht...
(Schon wieder Mal zu viel geredet, sorry!)

Viele Grüße!
Skyler

Emma | she/her
Vor einem Jahr

Hey Skyler,
das ganze ist alles nur scherzhaft gemeint! Auch ich finde es mega unnötig, Gegenstände zu gendern. Sorry, wenn das falsch rüberkam!

Erstelle deine eigene Website mit Webador