Über... den Bechdel-Test (von Emma)

oder was es bedeutet, wenn Emma "Dieses Buch besteht den Bechdel-Test" unter ihre Rezis schreibt

Habt ihr schon mal was vom Bechdel-Test gehört? Ich bis vor Kurzem nämlich auch noch nicht. Bechdel sieht vielleicht auf dem ersten Blick ein wenig aus wie Speichel, hat damit aber – zum Glück – rein gar nichts zu tun.

Entdeckt habe ich den Bechdel-Test durch die Spinster Girls und fand das so interessant, dass ich jedes rezensierte Buch ab jetzt Bechdel-testen werde.

Also, bevor ich euch weiter zulabere – was ist der Bechdel-Test überhaupt?

Um das zu erklären zitiere ich kurz aus „Spinster Girls – Was ist schon normal“ von Holly Bourne:

„[Der Bechdel-Test] stellt folgende Fragen:

  1. Gibt es mindestens zwei weibliche Rollen?

  2. Sprechen sie miteinander?

  3. Unterhalten sie sich primär über etwas anderes als Männer? (Oder ihre Wirkung auf Männer und alles, was dazugehört)“

Aha. Der Bechdel-Test checkt also, ob Frauen in diesem Buch oder Film unterrepräsentiert sind oder nicht. Auf den ersten Blick scheint es vielleicht, dass kaum Filme und Bücher durchfallen, denn die „Anforderungen“ sind ja eigentlich nicht hoch.

Tzja, leider fallen viel zu viele Filme und Bücher dann doch durch, oder schrammen ganz knapp an der Grenze vorbei. Nur so als Beispiel: Keiner der Spiderman-Filme besteht, Lucky Luke auch nicht, und noch nicht mal Harry Potter 1. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

Allerdings kann ein Buch oder Film auch frauenfeindlich sein, wenn es / er den Bechdel-Test besteht, das dürfen wir nicht vergessen.

Aber weil ich das einfach interessant finde, werdet ihr unter jeder meiner Rezensionen jetzt meine Bechdel-Test-Beurteilung zu dem Buch finden. Nur, please remember: Ich bin (leider) kein Roboter und es kann natürlich vorkommen, dass ich eine Szene übersehe oder falsch in Erinnerung behalten habe.

Der Test wurde übrigens nach seiner Erfinderin Alice Bechdel benannt, sie war Illustratorin.


«   »

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Volimur
Vor einem Jahr

Kann der Buchdel-Test auch durch zwei Tiere erfüllt werden z.B. durch zwei Katzen

Liebe Grüße,
Volmiur

Noémi von Tauusendworte
Vor einem Jahr

Sehr geehrter Herr Volmiur,

Leider kann ich Ihnen bei dieser Frage nicht weiter helfen. Zwar bin ich mir zu Recht sicher, dass dies auch bei Tieren, wie in Eurem Fall bei Katzen, funktionieren, aber ich denke es ist eher auf Menschen bezogen.
Ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort auf Ihren Kommentar einigermaßen helfen.

Mit freundlichen Grüßen,
Noémi von Tauusendworte

Noémi von Tauusendworte
Vor einem Jahr

P.S. 😂😂😂😂😅

Emma ohne Schnickschnack (she/her)
Vor einem Jahr

Wow, was ein krass sinnvoller Kommentar "Volimur". (Och weiß sowohl wer du bist als auch wo du wohnst, also nehm dich vor Pferdeköpfen in Acht!)
Meine Güte. Ich tu jetzt so, als wäre der Kommentar superduperernst gemeint und antworte:
Klar kann er das. Zum Beispiel in Filmen wie "Sing", wenn die Tiere also ein klar definiertes Geschlecht haben und miteinander sprechen können. Es geht ja um Repräsentation von weiblich gelesenen Personen, und in solchen Fällen können das auch zwei Tiere sein.
Fast schon freundliche Grüße von Emma.

Volmiur
Vor einem Jahr

Sehr geehrte Frau von Tauusendworte,

Mich Erfreut sehr, dass sie den Versuch getätigt haben mir, zu helfen. Ihre Nachricht war in der tat sehr hilfreich und ich danke ihnen für ihre entgegenkommende Antwort.

Mit freundlichen Grüßen,
Volmiur

Noémi von Tauusendworte
Vor einem Jahr

Sehr geehrter Herr Volmiur,

Es Erfreut mich, dass ich Ihnen in diesem Falle weiter helfen konnte. Ich Ihnen gefällt unser Blog und Sie finden viele Bücher, die Ihrem interesse entsprechen.

Mit freundlichen Grüßen,
Noémi von Tauusendworte