Vis-á-vis (Janina Kaufmann)

Veröffentlicht am 22. Juli 2021 um 20:41

Rezension von Noémi

Gertrude Steinmeier bekommt etwas mit. Etwas, dass sie nicht hätte mitbekommen sollen. Nachdem die Nachbarsfrau zu oft Hilfe vor ihrem Mann bei ihr suchte, geriet ein Streit zwischen den beiden Verheirateten außer Kontrolle. Gertrude wird Zeugin von etwas ganz Schlimmen. Nur merkt euch eins - nichts ist so, wie es scheint...

🔎🔎🔎

Entreunt: Leon Rühl und Sophie Sommer

🔎🔎🔎

Der Kommissar Rühl muss mit seiner Kollegin die Bewohner*innen eines Dorfes aus der Region im Taunus beruhigen, einen Vermissten finden und Morde aufklären. 

🔎🔎🔎

Die kriminale Novelle ,,vis-à-vis'' von Janina Kaufmann mit regionalem Bezug echt gut.(Fun Fact: Ich finde ,,kriminelle Novelle'' besser als ,,kriminale Novelle’’,  hat zwar eine ganz andere Bedeutung, finde es aber trotzdem besser.) Obwohl es ein paar , aber nur wenige Punkte auszusetzen gibt, und diese Punkte sind auch Geschmackssache, ist es fantastisch gelungen. 

🔎🔎🔎

Der Schreibstil ist auch sehr poetisch und flüssig. Hierbei gibt es von mir nichts auszusetzen. Ich fand deswegen hat das Lesen auch richtig Spaß gemacht. 

🔎🔎🔎

Und dann noch diese zauberhaften Illustrationen von der Autorin im Buch... Die sind so schön und so wunderbar schlicht und sie sind auch sehr passend.

🔎🔎🔎

Im Großen und Ganzen war die Novelle echt gut und spannend. Ich empfehle denen, die gerne Krimis lesen, diesen zu lesen. Ich könnte mir vorstellen, sie würde euch gefallen.



Autorin: Janina Kaufmann

Seiten: 127

Genre: Krimi; Novelle

Disclaimer: Alle Rechte zum Cover liegen bei der Autorin.


«   »

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.

Erstelle deine eigene Website mit Webador