Buchtipp: Love is Love-Reihe (Sophie Bichon)

Veröffentlicht am 9. Juni 2022 um 08:26

Es ist schon eine Weile her, dass ich die Bücher gelesen habe, aber trotzdem schwirren sie mir noch immer im Kopf herum, als wäre es gestern gewesen. Und weil diese Bücher so toll sind, lege ich sie euch allen wirklich sehr ans Herz!

               Und ich leuchte mit den Wolken – Lilou & Mignon

Nach dem Abi fährt Lilou nach Paris, um mehr über ihre Mutter und vor allem sich selbst zu lernen. Im Zug trifft sie auf Mignon, die irgendwie… alles ist.

Band eins spielt in Paris, und ich hatte beim Lesen wirklich riiiiiesen Paris-Sehnsucht. Schon klar, dass die Stadt sehr romantisiert war, aber trotzdem.

               Und du fliegst durch die Nächte – Romeo & Julius

Als Julius von seiner Weltreise zurück nach Berlin kommt, trifft er eines Nachts auf Romeo. Romeo, der nur nachts am DJ-Pult so richtig frei zu sein scheint. Romeo, an dem die Dunkelheit haftet. Romeo, zu dem Julius sich hingezogen fühlt wie wahrscheinlich nie zuvor.

Band zwei spielt in Berlin, im Berlin der Nacht, und ist thematisch deutlich düsterer und härter zu lesen wie Band eins. Und doch liebe ich Lius‘ und Ros Lovestory wirklich sehr.

               Und wir tanzen über den Flüssen – June & Kian & Ash

June kommt als Musicaldarstellerin zurück nach London, das sie für ihren großen Traum vom Theater verlassen hat. Doch nicht nur London hat sie verlassen, sondern auch Kian, ihren Ex. Und irgendwie auch Ash, dessen besten Freund. Und kaum zurück in London, läuft sie den Beiden immer wieder über den Weg.

Ich glaube, dieser Teil ist mein Lieblingsteil. Einmal wegen London – eine tolle Stadt, und nicht sooo super krass romantisiert wie Paris – aber vor allem wegen June, die wiiiirklich eine tolle authentische Protagonistin ist. Ich bekomme ja schon Sternchen in den Augen, wenn ich nur an sie denke!

Jetzt, da ich euch ein wenig über die Bücher erzählt habe: Was genau macht sie so besonders?

Da wäre zum einen Sophie Bichons Schreibstil. Dieser ist nämlich soooooo poetisch, dass man sich einfach nur in ihn verlieben kann. Wie die Charaktere gegenseitig ihre Sätze beenden, was Sophie Bichon mit Wörtern anstellen kann – wow.

Der zweite und noch größere Grund sind aber die Charaktere. Ich bin so ein Mensch, ich brauche für ein gutes Buch an erster Stelle tolle Charaktere. Und die hat diese Reihe, massenweise. Zum einen die Protas, die nur so vor Leben funkeln wie kleine Funkelsterne, die einfach super authentisch sind, eine tolle Entwicklung haben, sich selbst retten (das muss nicht ihr Love Interest erledigen, Selbst ist der Buchcharakter), einfach super einfühlbar sind. Aber auch die Freundeskreise rund um die Protas sind genial authentisch divers zum Verlieben ich will auch dazugehören.

Und so kommen wir zu meinem Schlussplädoyer:

Ihr braucht diese Reihe. Ihr wisst das noch nicht, aber ihr braucht sie. Euer Leben ist nicht komplett ohne mindestens ein von Sophie Bichon geschriebenes Buch darin. Ihre Bücher sind der Eimer zu eurem Arsch, der Bilderrahmen zu eurem Nagel, der Klodeckel zu eurer Klobrille.

Und damit Schluss mit den komischen Vergleichen. Adiós.


Allgemeine Infos:

Autorin: Sophie Bichon | Heyne Verlag | 448/ 480/464 Seiten  | diese Reihe besteht den Bechdel-Test


« 

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.