Valley (Jonathan Stroud)

Veröffentlicht am 16. Oktober 2021 um 22:55

Rezension von Noémi

In einem friedlichen Tal, umgeben von Wäldern und allem anderen, was ein schönes, ungefährliches Tal ausmacht, aber der Schein trügt, denn dieser besondere Tal ist unter einem Bann. Es ist nämlich einfach unmöglich, das Tal zu verlassen, weil alle Wege, von unbekannten mysteriösen Monstern bewacht werden. Um die Leute im Tal zu schützen, ist es von den Ahnen strengstens untersagt, nach einem Weg, der aus dem Tal führt, zu suchen. Der abenteuerlichen Hal und seiner ungestümen Freundin Aud passt das nicht so wirklich. Aus Neugierde und großer Sehnsucht nach Abenteuern, ohne auf die Warnung der Ahnen zu hören, machen sie sich auf den Weg zu den Grenzen des Tales. Aber dort erwarte Hal und Aud tauusend (Tut mir Leid, aber es musste sein…) schlimmeres und tödlicheres, als die Wesen, von denen die Alten immer Geschichten erzählt haben…

🏞️🏞️🏞️

,,Valley” von Jonathan Stroud ist ein echt gut gelungenes Buch, vorallem dies tödliche, mysteriöse Stimmung wird sehr gut dargestellt. Am Anfang ist alles schön langsam und ruhig und gelassen, aber danach fängt die Spannung so richtig an.

🏞️🏞️🏞️

Das Thema bezweckt die Handlung ist auch sooo guuut gelungen. Meine Hände waren einfach für ein paar Tage, wie ans Buch angeklebt. Es weckt halt die Interesse und fesset beim Lesen einen selber.

🏞️🏞️🏞️

Genug von Handlung und co.! Werfen wir mal einen kurzen Blick auf die Hauptfiguren Aud und Hal, die von zwei verschidenen Clans? Häusern? Familien? kommen. (Das Tal ist nämlich auf dirs Familien/Clans/Häuser aufgeteilt) Ok...Ok… Ich weiche jetzt mal kurz wieder vom Thema ab, aber die Idee, der ganze Zusammenhang des Buches ist ssooo guuuut gelungen. Ein aufgeteiltes Tal, was man nicht erreichen… ERRREICHEN? Tut mir Leid, ähem… VERLASSEN kann, weil Nudel (das sollte eigentlich niemand sein...) weiß, was da auf einen lauert. Was für eine Kreatur da einfach auf einen wartet. SOOOOOOSPPPPAANNNEND 

🏞️🏞️🏞️

Ok schnell wieder zu den Charakteren, die sind nämlich auch von der Personalität her so toll geworden, einfach nur fantastisch. Ich habe eigentlich einen langen Text zu denen vorbereitet, habe es aber leider vergessen… nur, weil ich vom Thema abgewichen bin...

Aber ja die Charktere finde ich sehr cool und etwas sympathisch, aber ja die waren cool, das ist das wichtigste.

 

Autor: Jonathan Stroud

Verlag: Random House

Übersetzer*in: Katharina Orgaß und Gerald Jung

Seitenanzahl: 493

Erscheinungsdatum: 2009

Disclaimer: Alle Rechte zum Cover liegen beim Verlag.


«   »

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.

Erstelle deine eigene Website mit Webador