Love is not a Choice (Delia Muñoz)

Veröffentlicht am 2. Oktober 2021 um 09:30

Rezi by Emma

Eigentlich ist Jessica mit ihrem Freund Nate glücklich. Eigentlich, denn dann trifft sie Louisa. Louisa, die ihr Herz zum Stolpern bringt, obwohl sie doch weiblich ist. Oder gerade, weil sie weiblich ist?

🎠🎠🎠

Das Buch habe ich als Rezi-Exemplar von der Autorin erhalten, um zu schauen, ob es sich (ganz theoretisch) für eine @lies_dich_feministisch-Leserunde eignen würde. Eigentlich mag ich keine Rezi-Exemplare, aber ich habe mal eine Ausnahme gemacht🙂 Wie immer gilt: das beeinflusst meine Meinung echt nicht, dafür bräuchte es schon Schokolade.

🎠🎠🎠

„Eine LGBT-Geschichte“, was hinten auf dem Buch unterm Klappentext steht, ist wirklich die perfekte Beschreibung für dieses Buch. Denn es ist nicht einfach eine Gay Romance (bzw Lesbian Romance), nein. Die Autorin spricht auch kritischere Themen an, die mit so einer gleichgeschlechtlichen Beziehung einhergehen. Das fand ich wiiiiiiirklich gut, da Queerfeindlichkeit ja leider immer noch zum Alltag gehört.

🎠🎠🎠

Das hat dazu geführt, dass ich bei diesem Buch ganze fünf Personen auf meine imaginäre kann-die-bitte-mal-jemand-mit-viel-Schwung-gegen-die-Wand-knallen-Liste schreibe, und das ist wirklich viel.

Kurzer Reminder an diese Figuren: HOMOPHOBIE IST KEINE MEINUNG. Ehrlich nicht. Denn es ist doch total egal, wen der Rest der Welt liebt, oder? Die tun euch doch damit nicht weh oder so. Umgekehrt ist das nämlich andersherum. Bekommt euer eigenes Leben in den Griff und wenn ihr dann irgendwelche Wildfremden für etwas blamen müsst, dann drückt ihnen ein Buch in die Hand und lasst sie das Lesen oder so.

Jessica und Louisa dagegen sind wirklich sympathisch, ich mochte vor allem, wie sie mit dem ganzen Scheiß umgehen. Auch ihre Beziehung ist soooooooo süß!!!!!!!!!! Aaaabsolute Liebe für die Beiden! 😍😍😍

Mir persönlich hat vor allem bei Jessica, aus deren Sicht der Roman geschrieben ist, die Tiefe gefehlt, die war irgendwie nur so angedeutet. Die Beziehung steht eben so sehr im Vordergrund, weshalb ihr restliches Leben irgendwie ein wenig verloren geht – Hobbies und so. Und auch bei Louisa wird das nur so angerissen. Dabei hätte ich echt gern noch mehr über ihren Blog erfahren!

🎠🎠🎠

Jetzt muss ich kurz noch loswerden, wie wuuuuuuunderschön das Cover ist! Diese Farben…. Diese Schaukel…. 😍😍😍

Okay, danke fürs Zuhören.

Am Anfang wirkte der Schreibstil auf mich ein wenig abgehakt und steif, aber das änderte sich dann auch und als ich einmal in die Geschichte eingetaucht war, bin ich auch dringeblieben.

🎠🎠🎠

Spannend ist das Buch eindeutig nicht, das ist aber ja auch fast keine Lovestory, das habe ich also auch nicht erwartet. Allerdings ist die Geschichte sogar für Lovestory-Verhältnisse teilweise etwas vorhersehbar.

🎠🎠🎠

Es lohnt sich auf jeden Fall, das Buch zu lesen.

PS: Stellt euch bitte vor, die Karussell-Pferde wären Schaukeln. Danke.

 

Allgemeines zum Buch:

Autorin: Delia Muñoz

Seiten: 249

Verlag: Selfpublishing via Neobooks


«   »

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.