Black Holes and Baby Universes and other Essays (Stephen Hawking)

Veröffentlicht am 12. Dezember 2021 um 21:10

Rezension von Noémi

Dieses Buch ist, wie schon der Titel verrät, eine Ansammlung von Essays von Stephen Hawking, es gibt auch am Anfang Autobiografisches, aber auch viel Wissenschaftliches. Ich finde den Anfang des Buches sehr gut, weil es uns einen guten Einblick in das Leben von Stephen Hawking gibt und uns zeigt, dass er es auch mit Einschränkungen durch Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) geschafft hat, ein sehr erfolgreicher Wissenschaftler zu werden und uns einen viel besseren Einblick auf die Astrophysik gegeben hat.

🌌🌌🌌

Aufbauuend auf seinen vorherigen Werken erklärt er im Buch das Konzept der Zeit, wie Schwarze Löcher und Baby Universes zusammenhängen und wie viele Wissenschaftler versuchen das Geheimnis des Universums zu lösen.

🌌🌌🌌

Obwohl Stephen Hawking im Buch alles sehr ausführlich und grundlegend erklärt, ist es dennoch ein sehr komplexes Thema, das man ohne Basiswissen sehr schwer verstehen kann. Es fallen Begriffe wie special relativity, quantum mechanics und black hole thermodynamics, die er natürlich auch erklärt und sehr gut sogar, aber ich weiß nicht, inwiefern jemand das ohne jegliches Hintergrundwissen verstehen kann, vielleicht nur halb, aber nicht ganz. 

🌌🌌🌌

Das Gute an dem Buch aber ist, dass es einfach sehhhhhhrrrrr interessant zu lesen ist und einem die Themen noch tiefgehender erklärt, als man es vielleicht schon weiß.

🌌🌌🌌

Es ist auf jeden Fall einen Versuch wert zu lesen, obwohl man vielleicht sehr lange daran sitzen wird. Aber am Ende wird dann alles einfach einen Sinn machen.

 

Begriffe:

special relativity (spezielle Relativitätstheorie) = eine Theorie, bei der die Bewegung von Feldern und Körpern in Raum und Zeit eine wichtige Rolle spielen, alle Gesetze der Physik in Inertialsystemen (lat. inertia = Trägheit: Jeder kräftefreie Körper verharrt in Ruhe und bewegt sich unbeschleunigt und geradlinig) haben die gleiche Form.

quantum mechanics (Quantenmechanik) = beschreibt das Verhalten der Materie im atomaren und subatomaren Bereich.

black hole thermodynamics = ein Forschungsbereich in der Physik, die versucht mithilfe der Thermodynamik die Existenz vom Ereignishorizont der Schwarzen Löchern zu erklären.

 

Autor: Stephen Hawking

Verlag: Bantam Books (Penguin Random House)

Sprache: Englisch

Seiten: 182

Erscheinungsdatum: 01.09.1994

Disclaimer: Alle Rechte am Cover liegen beim Verlag


« 

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Jofee
Vor einem Jahr

Wow, Noémi, das klingt wirklich wissenschaftlich! :0 Respekt an dich - aber nicht an die Person, die weiterhin mit abartig nervigen Kommentaren mein Postfach überlädt (uupsi, das bin ich gerade auuuuch...) Sorry, dass ihr das alles abkriegt, Emma hat mich freuundlicherweise zwilllingsschwesterhaft auuf Eindringlinge uunserer Bücherwelt hingewiesen uund macht euuch damit zu Verbündeten. Aber die seid ihr sowieso.

Noémi
Vor einem Jahr

Das ist echt mies. Ich hoffe ihr werdet es bald so hinkriegen, dass ihr keine solche kommentare mehr bekommt. Aber das wird!

Skyler
Vor einem Jahr

Hey!
(Mir fällt echt NIE was besseres ein😂)
Das klingt ziemlich interessant! Ich meine Astronomie ist super cool und vor allem: rein theoretisch wäre es möglich in die Vergangenheit zu "reisen"?!
Aber gut eigentlich wollte ich nur, falls Interesse besteht, ein (bzw. 2) Bücher empfehlen und zwar sind die auch von Stephan Hawking und seiner Nichte? Tochter? Das weiß ich nicht so genau, aber es heißt auf jeden Fall "der Schlüssel zum Universum" und dort wechseln sich informative Artikel und eine kleine Story ab, was sehr entspannend ist...sein kann je nach dem😂
Die Story ist dafür, dass es ein wissenschaftliches Buch ist, gar icht Mal so schlecht wie ich am Anfang dachte und es gibt auch ein bisschen Spannung;)
Viele Grüße
Skyler

PS: ich will nur nochmal anmerken, dass ich nicht Physik Unterricht mit Schwerpunkt Astronomie mag. Das ist bei mir jedenfalls ziemlich langweilig. Ziemlich 😂

Noémi
Vor einem Jahr

Heyooo,

erstmal vielen Dank für cie Buchempfehlung! Hört sich sehr interessant an.
In die Vergangenheit zu reisen wäre schon iteressant, und es gibt bereits viele verschiedene Theorien dazu. Es gibt einmal die Idee, dass man durch Schwarze Löcher in der Zeit reisen könnte, zum einen, weil die Zeit wegen der Masse des Schwarzen Loches verlangsamt wird, zum anderen... naja... das hängt mit Paralleluniversen und co. zusammen. Im Zusammenhang mit Zeitreisen, gibt es auch Paradoxe (Paradoxa), die ich interessant finde. Zum Beispiel den Grandfather-Paradox. Ja also ein sehr interessantes Thema, über dem man vieles im Internet lesen und hören kann.
Ja alsooooo....Astronomie ist halt schon echt toll, aber es kann auh kompliziert sein, aber es macht richtig Spaß sich mit dem Tham auseinanderzusetzen....

Tauusend buuchige Grüße,
Noémi

Noémi
Vor einem Jahr

P.S. ALso das mit dem Schwarzen Loch, das gilt nur wenn man in der Nähe ist also: seeeehhhhr nah am Ereignishorizont oder auch drin, was aber nicht wirklich möglich ist weil Spaghettifizierung und so